Home >> News >> ALPIN A110 – ein französisches Auto mit Potenzial
Autocatalog NewsBlog Login Registrierung Auto hinzufügen API

ALPIN A110 – ein französisches Auto mit Potenzial

07 August 2019

Alpine hat kürzlich das erstaunliche A110 vorgestellt. Leicht, wendig und bequem für lange Fahrt, dem A110 gelingt es erfolgreich die Aufmerksamkeit aller, die ihn gesehen haben, auf sich zu ziehen.

Die leichte Aluminiumplattform, auf der der Wagen aufgebaut ist, ist der Schlüssel zur Gewichtsreduzierung. Sportliche Leichtsitze im Innenraum garantieren Komfort und Sicherheit bei allen Bewegungen des Wagens. Der Hersteller geht sogar noch weiter und versucht das Gewicht des Wagens auf ein Minimum zu reduzieren, indem er die traditionellen Lautsprecher des Lautsprechersystems durch diejenigen ersetzt, die nur 450 Gramm wiegen. Schenken wir jedoch den technischen Eigenschaften des athletischen A110 Aufmerksamkeit. Einzigartig bei diesem Fahrzeug ist die verwendete Aufhängungskonstruktion – hier wird für die Vorder- und Hinterradaufhängung ein Doppelquerlenker verwendet (damit alle Elemente innerhalb einer Breite von 1,8 Meter passen können). Da die Träger einen relativ großen Teil des vorgesehenen Raums einnehmen, haben der Motor und der Tank eine spezifische Position erhalten.

Der Motor ist quer an der Hinterradaufhängung montiert und der Tank – an der Vorderradaufhängung. Diese Position wirkt sich jedoch aus. Durch die Positionierung des Tanks verlagert sich der Schwerpunkt zwischen Fahrer und Fahrgast. 

Unter der Haube des sportlichen Alpine A110 befindet sich ein 1,8-Liter-4-Zylinder-Turbomotor, der 252 PS entspricht. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt innerhalb von 4,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Normalerweise werden Sportwagen dieser Klasse mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe angeboten. Hier besteht jedoch nur eine Option – ein automatisches 7-Gang-DCT-Getriebe. Es ist nicht schlecht, aber hier geht es um einen  Wagen, bei dem Adrenalin und Emotionen beim Testen verschiedener Fahrweisen voraussetzt werden. Kurz gesagt, die Freude am „Bewegungsgefühl“ des Wagens ist teilweise weggefallen. Nach Angaben des Herstellers sind die unzureichenden finanziellen Ressourcen, die für die Entwicklung und Erprobung von Prototypen gebraucht werden, der Grund dafür. Deshalb entschieden sie sich für die automatische Version. Übrigens ist sie gar nicht schlecht – eine verbesserte Getrag DCT. Man merkt die Mühe der Ingenieure, die daran gearbeitet haben. Interessant erscheint die Tatsache, dass beide Kupplungen Nass- statt der gewöhnlichen Trockenkupplungen sind.

Der Fahrgastraum ist bequem und trägt zu einem Gefühl der Sicherheit bei. Die Innenraumausstattung erinnert an einem Luxus Sportwagen. Das Armaturenbrett und die Zentralkonsole sind von allen unnötigen Knöpfe befreit, sodass sich der Fahrer voll auf die Straße und den Wagen konzentrieren kann. Die Empfindung von den verwendeten Materialien ist jedoch unangenehm. Für ein Auto dieser Preisklasse und dieses Rufes ist die Verwendung von billigem und dünnem Kunststoff, der bei jeder Straßenunebenheit vibriert, ein wahres Verbrechen. Die einzige logische Erklärung dafür wäre die Bemühung des Teams von A110 den Wagen leichter zu machen. 

Wie bereits erwähnt, gehört der Alpine 110 nicht zu den geräumigsten Wagen. Mit einer Breite von 1,8 Metern (genauer: 1798 mm), 4180 mm Länge, 1252 mm Höhe und nach Abzug des für alle Elemente erforderlichen Raums, bleibt im Fahrgastraum nicht viel Platz. Und auch wenn die Größe des Fahrgastraums akzeptiert werden kann, so ist das nicht der Fall beim ungenügenden Stauraum im Kofferraum, unabhängig davon, dass es sich um einen Sportwagen handelt. 

Der A110 verfügt über einige Fahrbetriebsarten, von denen die Sportbetriebsart den größten Eindruck macht. Die leichten und geschmeidigen Bewegungen, die ihm zu verdanken sind, kompensieren einigermaßen die enttäuschend geringe Größe des Fahrzeugs. Man kann sogar sagen, dass die Bewegungen des A110  eines meisterhaft vollendeten Wagens von McLaren ähneln. 

Lohnt es sich? Auf jeden Fall! Alpine ist ein toller Wagen, hinter dessen Lenkrad man immer einen zufriedenen Fahrer finden kann. Schnell und wendig, der A110 glänzt zwar nicht mit einem luxuriösen Design der Innenausstattung, kann sich jedoch auf der Straße mit einigen der besten Sportwagen unserer Zeit messen.